16. August 2021

PM: Mitmachen bei Geschichtsforschung in den sozialen Medien. Teilnehmer*innen für DabeiRat von SocialMediaHistory gesucht

Hamburg/Bochum, 16. August 2021. Das Forschungsprojekt „SocialMediaHistory“ sucht Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die zusammen mit dem Projektteam die Darstellung von Geschichte und die Funktionsweise der sozialen Medien untersuchen. Zusätzlich können sie lernen, selbst Geschichte auf Instagram und TikTok zu erzählen. Eine Bewerbung für den „DabeiRat“ des Projekts ist bis zum 6. September möglich.

Das Projekt „SocialMediaHistory – Geschichte auf Instagram und TikTok“ der Universitäten Hamburg und Bochum richtet sich an Geschichtsbegeisterte, Wissenschaftsfans, Social-Media-Interessierte und kreative Köpfe ab 16 Jahren. Gemeinsam mit dem Projektteam erforschen sie im „DabeiRat“ in den kommenden zweieinhalb Jahren, wie Geschichte in den sozialen Medien dargestellt und wahrgenommen wird – und auch, wer dabei außen vor bleibt und welche Themen nur selten erzählt werden.

In Online-Treffen entscheiden die Mitglieder des „DabeiRats“ gemeinsam mit den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern über die Forschungsfragen und -methoden. Sie entwickeln die Analysewerkzeuge mit und testen Darstellungsweisen auf Instagram und TikTok in der Praxis. Dabei bestimmt jedes Mitglied selbst, wie viel Zeit es in das Projekt investieren möchte. Das Engagement ist individuell und freiwillig:. Alles kann, nichts muss.

Die ca. 15 Mitglieder des „DabeiRats“ erwarten zudem besondere Angebote: Sie können selbst kreativ werden, Lernmaterialien mitgestalten, an der Wissenschaftskommunikation des Projekts mitwirken oder eigene Social-Media-Projekte zu Themen voranbringen, die ihnen wichtig sind. Und sie werden nicht nur ein aktiver Teil eines wissenschaftlichen Projekts, sondern können außerdem an exklusiven, kostenfreien Workshops sowie Bildungs- und Universitätsangeboten teilnehmen.

Um sich für den „DabeiRat“ zu bewerben, benötigen Interessierte weder umfangreiche Social-Media-Erfahrung noch Vorwissen zu Geschichte oder andere besondere Kenntnisse. Im Gegenteil: Das Projekt ist offen für die Erfahrungen und Ideen aller Gruppen der Gesellschaft, um vielfältige und kritische Geschichtserzählungen in sozialen Medien zu fördern.

Interessierte können das Projektteam am 26. August 2021 um 20 Uhr und am 31. August 2021 um 18 Uhr auf Zoom kennenlernen, Fragen stellen und mehr über das Projekt erfahren: https://uni-hamburg.zoom.us/j/64707423078?pwd=RmhlbmZzTmcvb1c5QVFBTXhNUG9Sdz09

Alle sind willkommen!

„SocialMediaHistory – Geschichte auf Instagram und TikTok“ ist ein gemeinsames Projekt der Public History der Universität Hamburg und der Geschichtsdidaktik der Ruhr-Universität Bochum in Zusammenarbeit mit Kulturpixel e.V. Das Projekt hat eine Laufzeit von März2021 bis Februar 2024 und wird im Rahmen des Förderbereichs Bürgerforschung vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. Es gehört zu 15 Projekten, die bis Ende 2024 die Zusammenarbeit von Bürgerinnen und Bürgern und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler inhaltlich und methodisch voranbringen und Antworten auf gesellschaftliche Herausforderungen geben sollen.

Weitere Informationen unter: https://www.bmbf.de und http://www.buergerschaffenwissen.de

Schlagworte

Teilen

Zurück zum Magazin
Schriftgröße ändern
Kontrast